Studieren an der Fakultät Digitale Medien

Medieninformatik B.SC.

Der Studiengang Medieninformatik liefert einen guten Einblick in die digitale Welt. Die Themenbereiche sind breit gefächert. Typisch für diesen Studiengang sind Kurse, wie z.B. Programmieren, Medienwirtschaft, Informatik, Grafische Datenverarbeitung und Mathematik. Aber auch die Audio- und Videoproduktion oder Computergrafik sind Hauptbestandteile des Studiums. Um das nötige Wissen aufzubauen ist das Grundstudium recht theorielastig, was später aber mit vielen Projekten und praktischen Arbeiten aufgelockert wird. Um den Bezug zur Informatik zu stärken haben Studenten neben den normalen Wahlfächern der Fakultät auch viele Wahlfächer der Informatik zur Auswahl. Egal ob in der Spieleentwicklung, in der Film- und Fernsehbranche oder der Webseitenprogrammierung, den Studenten der Medieninformatik stehen nach dem Abschluss viele Türen offen.

ZUM MODULHANDBUCH MEDIENINFORMATIK B.SC.

 

 

Onlinemedien B.SC.

OnlineMedien ist ein interdisziplinärer Studiengang, der Theorie und Praxis aus den Bereichen Wirtschaft, Medien, Informatik und Gestaltung miteinander verknüpft. Die Studenten bekommen Einblicke in die Konzeption, Produktion, Programmierung und Gestaltung von Digitalen Medien. Die Kursgestaltung interaktiver Systeme, Online Design, Marketing und E-Business bilden die Kernpunkte des Studiengangs. Viele Vorlesungen werden von Praktika begleitet, in denen das theoretische Wissen an realen Projekten praktisch angewandt wird. Zusätzlich haben die Studenten viel Freiheit in Bezug auf die Wahlfächer. Ob eine Vertiefungen im Marketingbereich, der Informatik oder Gestaltung - den Studenten sind keine Grenzen gesetzt! Zusätzlich stehen zahlreiche Betreuer mit Rat und Tat zur Seite.

ZUM MODULHANDBUCH ONLINEMEDIEN B.SC.

Medienkonzeption B.A.

Medienkonzeption ist ein vielseitiger und praxisorientierter Studiengang, der seinen Schwerpunkt auf die Konzeption und die Gestaltung Digitaler Medien setzt. Gelehrt wird von der Programmierung über den Wirtschaftsbezug bis hin zur Medienproduktion das nötige theoretische Grundwissen des breiten Mediensektors. Mit Kursen wie Medienkonzeption, Storytelling, Marketing und Ambient Media ist der Studiengang vielseitig und abwechslungsreich. Diese Lehrinhalte werden oft mit praktischen Projekten verknüpft, in denen sich die Studenten kreativ ausleben können. Je nach Schwerpunkten, kann später in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet werden: Ob als Redakteur, beim Film- und Fernsehen, als Werbetexter, in der Web-Konzeption oder als Screendesigner - den Studenten sind keine Grenzen gesetzt!

ZUM MODULHANDBUCH MEDIENKONZEPTION B.A.

Musikdesign B.MUS.

Musikdesign ist ein äußerst breit gefächerter Studiengang, der Sprache, Musik und Sounddesign im medialen Kontext beleuchtet. Es ist mehr als ein klassisches Musikstudium mit Gehörbildung und der Musiklehre. Man lernt auch die technischen Herausforderungen und Möglichkeiten der heutigen Musikproduktion und den Zusammenhang von Musik mit Medien. Der Studiengang ist sehr medienbezogen, zeitgemäß und zukunftsorientiert. Interessierte können ein gut betreutes Studium mit Dozenten und Professoren aus den verschiedensten musikalischen Bereichen erwarten. Wer gerne praktisch arbeitet ist hier genau richtig. Im Berufsleben stehen einem später viele Arbeitsbereiche offen: Film, Fernsehen, Games, Radio, Werbung und das Musikbusiness sind nur einige davon.

ZUM MODULHANDBUCH MUSIKDESIGN B.MUS.

Medieninformatik M.SC.

Der Masterstudiengang Medieninformatik bietet eine Fortsetzung und Vertiefung für den Bachelorstudiengang Medieninformatik - sowie Bachelorstudiengänge mit ähnlichen Inhalten. Im Zentrum der Wissensvermittlung dieses technisch-entwicklungsorientierten Masters stehen fortgeschrittene Medieninformatik und Medienprogrammierung, Bildverarbeitung und Computergrafik sowie Medienproduktion und Themen aus dem Bereich der Übertragung medialer Inhalte. Darüber hinaus werden zusammen mit dem Schwesterstudiengang Design Interaktiver Medien die Spieleentwicklung und das Interaktionsdesign zum Thema.

ZUM MODULHANDBUCH MEDIENINFORMATIK M.SC.

Design interaktiver Medien M.A.

Das Kennzeichen digitaler Medien ist die Ermöglichung zweiseitiger Interaktion zwischen ihren Usern. Diese Medieninteraktivität eröffnet völlig neue konzeptuelle, gestalterische und ökonomische Potenziale und damit auch neue Anwendungs- und Berufsfelder. Der Studiengang Design Interaktiver Medien kombiniert neue Ansätze zur Gestaltung von Medien und ihren Benutzerschnittstellen mit aktuellen Erkenntnissen über ihre sozio-ökonomischen Bedingungen und ihr Management. Das Masterstudium Design Interaktiver Medien an der HFU bereitet Sie optimal auf die spannenden Herausforderungen der interaktiven digitalen Zukunft vor und qualifiziert Sie fachlich sowie persönlich für anspruchsvolle Aufgaben in der Medienbranche.

ZUM MODULHANDBUCH DESIGN INTERAKTIVER MEDIEN M.A.